Oran


Oran
Oran
 
[ɔ'rã, französisch], arabisch Ouahran, Wahran, Hafen- und Industriestadt in Nordwestalgerien, am Golf von Oran, 80 m über dem Meeresspiegel, mit 610 000 Einwohnern zweitgrößte Stadt des Landes, Verwaltungssitz der Provinz Oran; katholischer Bischofssitz; Universität (gegründet 1965), TH (gegründet 1975), Konservatorium; Theater, Museum; Hütten- und Stahlwerk, Metallverarbeitung, Automobil-, chemische, Nahrungsmittel-, Konserven-, Textil-, Schuh-, Zement-, Glasindustrie; Errichtung neuer Industriezonen südlich und westlich der Stadt; Erdgaspipeline von Hassi Rmel; Wärmekraftwerk; Fremdenverkehr; Thermalbäder (Dada Youb, Ain Franin). Oran bildet mit Arzew und Mostaganem das westalgerische Wirtschaftszentrum; in der Umgebung Anbau von Wein, Obst, Oliven, Weizen. Bedeutender Handels- und Passagierhafen (Fährverbindungen mit Barcelona, Marseille, Sète); Militärhafen Mers el-Kebir; Straßen- und Eisenbahnknotenpunkt, Ausgangspunkt der westlichen Sahararoute; internationaler Flughafen (6 km südlich). 25 km westlich Touristikzentrum Les Andalouses am Mittelmeer.
 
 
In der muslimischen Altstadt liegen die alte Kasba, die Pascha-Moschee (1796) mit Achteckminarett, die Sidi-el-Houari-Moschee (1793-99) mit spanisch-maurischem Minarett, die Kirche Saint-Louis (1839) und die Festung Château Neuf (1563-1701) mit maurischem Tor, ehemaliger spanischer Gouverneursitz, heute vom Militär belegt. In der im 19. Jahrhundert angelegten ehemaligen Europäerstadt die neobyzantinische Kathedrale Sacré Coeur (1913), das klassizistische Theater- und Opernhaus (1906) sowie das Palais des Beaux-Arts (1930 erbautes Museum, prähistorische, römische, ethnographische Sammlungen, französischer Malerei des 16. bis 20. Jahrhundert); im Westen, auf dem Hügel Aidour, das ehemalige spanische Castillo de Santa Cruz. Rasch wachsende östliche und südliche Vororte mit moderner Architektur.
 
 
Oran, 903 von spanisch-muslimischen Kaufleuten gegründet, blühte als einer der nördlichen Endpunkte des Transsaharahandels und durch Niederlassung spanischer Muslime im 13. und Anfang des 15. Jahrhunderts auf, gehörte ab 1437 zum Sultanat von Tlemcen und war 1509-1792 in spanischer Besitz (mit osmanischem Intermezzo 1708-32). 1791 wurde Oran durch Erdbeben schwer zerstört, 1792 den Türken überlassen und war bis zur französischen Eroberung 1831 Sitz eines osmanischen Beis. 1940 wurde in der Flottenbasis Mers el-Kebir die Kriegsflotte der Vichy-Regierung von den Briten überfallen und versenkt; 1942 war Oran ein wichtiger Landeplatz der Alliierten bei der Einkreisung des Deutschen Afrikakorps.
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ORAN — (Ar. Waharan), seaport on the Mediterranean coast, the second largest city in algeria and a key trading and industrial center. Oran as a city (and an administrative unit or region since the 1870s known as a department), is located in western… …   Encyclopedia of Judaism

  • Orán — Saltar a navegación, búsqueda Orán puede referirse a: Lugares geográficos Argelia Orán, ciudad y provincia sobre la costa del Mediterráneo; Argentina Orán, departamento de la provincia de Salta San Ramón de la Nueva Orán, ciudad de la provincia… …   Wikipedia Español

  • oran — orañ adv., oran 1. laukan: Išvaryk šunį orañ Ut. Eikit, vaikai, orañ dūkt Ut. Atadarykit duris, tegul dūmai orañ išeina Sb. Eik oran nuo ryto, gražu, sveika Ob. Katinas oran prašos Švnč. Gyvuliai nori orañ Arm. Pamatė kitą keleivinę ir lipė… …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • Orán — V. «roble de Orán». * * * Orán (población 700.000) (en árabe: ولاية وهران ) es una ciudad del noroeste de Argelia, situada en la costa del mar Mediterráneo coast. Durante el período colonial francés, Orán fue la prefectura del departamento de… …   Enciclopedia Universal

  • oran — oran; oran·ge·lo; oran·ian; on·y·choph·oran; oran·te; …   English syllables

  • Oran — Oran, MO U.S. city in Missouri Population (2000): 1264 Housing Units (2000): 544 Land area (2000): 1.052909 sq. miles (2.727021 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.052909 sq. miles (2.727021 sq.… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Oran, MO — U.S. city in Missouri Population (2000): 1264 Housing Units (2000): 544 Land area (2000): 1.052909 sq. miles (2.727021 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.052909 sq. miles (2.727021 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Oran — (spr. Orang, Horan, Warran), 1) (Tlemsan), französische Provinz (Militärgouvernement) in Algerien, westlich an Marokko, östlich an die Provinz Algier, südlich an die Wüste grenzend; das Land ist von mehren getrennten Gebirgsgliedern… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • oran — óran (za što) prid. <odr. ȏrnī> DEFINICIJA razg. 1. koji je živo raspoložen ili voljan da što čini ili poduzme; pripravan [oran za pjesmu] 2. bodar, čio ETIMOLOGIJA v. har, haran …   Hrvatski jezični portal

  • ẒORAN — (Heb. צוֹרָן), urban settlement in the Sharon region of central Israel. It received municipal council status in 1997. In 2002 its population was 5,660. In 2003 the municipality of Ẓoran was united with that of kadimah . Their combined population… …   Encyclopedia of Judaism


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.